Estacion Esperanza

Ali Abraham Martínez Pulido

Die ersten Schritte in Lima

Mich für sozial schwache Menschen einzusetzen und sie auf ihrem Lebensweg zu begleiten ist mir wichtig!

Zusammen mit meiner Ehefrau Anakarina und unserem Sohn Sebastian bin ich im Juni 2017 von Venezuela nach Lima gezogen. Schon bald durfte ich das Kernteam von Estación Esperanza kennen lernen. Als meine Frau bei Estación Esperanza mit Arbeiten begann, freute mich das sehr. Ich durfte von Anfang an den positiven Einfluss vom Hilfsprojekt beobachten. Ich nahm die Veränderungen in den Leben der Menschen, denen der christliche Glauben wichtig wurde, wahr. Das löste bei mir den Wunsch aus, ebenfalls Teil von Estación Esperanza zu sein.

Seit Dezember 2020 arbeite und wohne ich zusammen mit meiner Familie im Projekthaus Estación Esperanza. Mein Anliegen ist es, zusammen mit dem super Team, mich für sozial schwache Menschen einzusetzen und sie auf ihrem Lebensweg zu begleiten. Zudem wird ein Verantwortungsbereich von mir die Wartung der Laptops und Handys, Installation vom Internet (in Peru ein gutes Netzwerk zu haben ist herausfordernd) sowie weitere technische Aufgaben sein.

Jahrgang

21. Oktober 1990

Lebenslauf

Ausbildung:

  • Informatiker in Universität C.U.A.M
  • Ingenieur (nur 9 Semester, ohne Abschluss)
  • Kurs für “Kabelverbundene Netzwerke”
  • Kurs für “Drahtlose bzw. Inalambrico Netzwerke»

Arbeitsorte:

  • Systemtechniker in Firma “Alimentos la Caridad C.A.” (4 Jahre), Venezuela
  • Systemtechniker in Firma “Empresa P.C.V sin límites” (2,5 Jahre), Venezuela
  • Verkauf in McDonald’s (2 Jahre), Venezuela
  • Verkauf bei Telefongesellschaft Movistar (2,5 Jahre), Peru

Aktueller Einsatz in Estacion Esperanza

Arbeitsbereich:

  • Wartung der gesamten Technik
  • Installation und Unterhalt des Netzwerks
  • Div. Technische aufgaben